Swedish Stockings

Bild links von Swedish Stockings, Bild rechts von Ed Burtynsky
Bild links von Swedish Stockings, Bild rechts von Ed Burtynsky

 

Hast Du gewusst, dass das Material, aus dem Strümpfe gemacht sind auf Erdöl basiert, die Produktion mit einem enormen Wasser- und Energieverbrauch einhergeht und Nylon nicht biologisch abbaubar ist?

 

Hinzu kommt, dass konventionell hergestellte Strümpfe sehr kurzlebig sind und viel zu schnell wieder im Müll landen. Ziemlich viel Ressourcen-Verbrauch, für so einen kurzen Spass, nicht wahr?

 

 Nadja und Linn, die Gründerinnen von Swedish Stockings haben deshalb Grosses vor;

 Sie wollen mit ihren Produkten die Strumpfwaren-Industrie revolutionieren.

 

Dabei überzeugen sie nicht nur mit hervorragender 3D-Verarbeitung, und wunderschönen Designs, sie produzieren auch sehr modern und nachhaltig.

 

Swedish Stockings stellt die Strümpfe und Söckchen in einer solarbetriebenen zero-waste Fabrik in Norditalien (Region Gardasee) her.

Sie bestehen zu 90-98% aus recycelten Meeres- und Nylonabfällen.

Im März bringt Swedish Stockings sogar eine Strumpfhose heraus, die zu 100% aus recyceltem Elastan und Nylon gemacht ist. Natürlich findet diese Innovation auch den Weg in unsere Regale. :-)

 

Die Produktionsfabrik verwendet ausserdem 50% des Wassers wieder und reinigt den Rest, bevor es zurück in die Natur geleitet wird.

 

Durch die hohe Belastbarkeit der Strümpfe sind die Produkte sehr langlebig, was für die Nachhaltigkeit unumgänglich ist.

 

Deine alten Strümpfe kannst Du übrigens zu uns in den Store bringen, sodass diese den Weg in ein zweites Leben finden.

 

Bist Du dabei, die Strumpfwaren-Industrie zu revolutionieren? Mit den Swedish Stockings trägst Du die Botschaft eines nachhaltigen Lifestyles in die Welt hinaus und siehst dabei auch noch verdammt gut aus… 😊

 

Lu vom Glückstheorie-Team